Titelbild

Datenschutzerklärung

A Name und Anschrift des Verantwortlichen


Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderernationaler Daten­schutz­gesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicherBestimmungen ist die:

Arbeitskreis Infektiologie e.V.

1. Vorstand Dr. med. Andreas Jenke

Königsbrücker Str. 76

01099 Dresden

Telefon: 0351 8894220

E-Mail:

http://www.arbeitskreis-infektiologie.de/


B Allgemeines zur Datenverarbeitung


1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeitenpersonenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zurBereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte undLeistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unsererNutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme giltin solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung austatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durchgesetzliche Vorschriften gestattet ist.


2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eineEinwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als  Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung vonpersonenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessenVertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch fürVerarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmenerforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zurErfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unserUnternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO alsRechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenenPerson oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitungpersonenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung einesberechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlichund überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenendas erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. fDSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschungund Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht odergesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kanndarüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalenGesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigenVorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. EineSperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genanntenNormen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eineErforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschlussoder eine Vertragserfüllung besteht.


C Bereitstellung derWebsite und Erstellung von Logfiles


1. Beschreibung undUmfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unsererInternetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vomComputersystem des aufrufenden Rechners. Dazu gehören Informationen über denBrowsertyp und die verwendete Version, das Betriebssystem des Nutzers, derInternet-Service-Provider des Nutzers, die IP-Adresse des Nutzers, Datum undUhrzeit des Zugriffs, Websites, von denen das System des Nutzers auf unsereInternetseite gelangt, Websites, die vom System des Nutzers über unsere Websiteaufgerufen werden. Diese Daten werden in den Logfiles unseres Systemsgespeichert. Nicht hiervon betroffen sind die IP-Adressen des Nutzers oderandere Daten, die die Zuordnung der Daten zu einem Nut­zer ermöglichen. EineSpeicherung dieser Daten zusammen mit anderen per­sonen­be­zo­ge­nen Daten desNutzers findet nicht statt.


2. Rechtsgrundlage fürdie Speicherung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten istArt. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.


3. Zweck derDatenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System istnotwendig, um eine Aus­lie­fe­rung der Website an den Rechner des Nutzers zuermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nut­zers für die Dauer der Sitzunggespeichert bleiben. Darin liegt auch unser berechtigtes Interesse an derDatenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.


4. Dauer derSpeicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für dieErreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falleder Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenndie jeweilige Sitzung beendet ist.


5.Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung derWebsite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb derInternetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzerskeine Widerspruchsmöglichkeit.


D E-Mail-Kontakt


1. Beschreibung und Umfang derDatenverarbeitung

Aufunserer Internetseite ist eine E-Mail-Adresse angegeben, mittels derer Sie mituns Kontakt auf­neh­men können. In diesem Fall werden die mit der E-Mailübermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt indiesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werdenausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.


2. Rechtsgrundlage für dieDatenverarbeitung

Rechtsgrundlagefür die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail ü­ber­mit­teltwerden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschlusseines Ver­tra­ges ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die VerarbeitungArt. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.


3. Zweck der Datenverarbeitung

DieVerarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Email dient uns allein zurBearbeitung der Kontaktaufnahme. Darin liegt auch das erforderliche berechtigteInteresse an der Verarbeitung der Daten.


4. Dauer der Speicherung

Die Datenwerden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nichtmehr er­for­­­­derlich sind, also die jeweilige Konversation mit dem Nutzerbeendet ist. Beendet ist die Kon­ver­sa­ti­on dann, wenn sich aus den Umständenentnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt ab­schlie­ßend geklärt ist.


5. Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hatjederzeit die Möglichkeit, der Speicherung seiner personenbezogenen Daten zuwiderspre­chen. Zur Ausübung des Widerspruchs senden Sie bitte eine E-Mail anfolgende E-Mailadresse . Alle personenbezogenenDaten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesemFall gelöscht. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführtwerden.


E Rechte der betroffenen Person


Werdenpersonenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVOund es ste­hen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:


1. Auskunftsrecht

Sie könnenvon dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, obpersonenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegteine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgendeInformationen Auskunft verlangen:

(1)        die Zwecke, zu denen diepersonenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2)        die Kategorien von personenbezogenen Daten,welche verarbeitet werden;

(3)        die Empfänger bzw. die Kategorien vonEmpfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden    per­sonenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegtwerden;

(4)        die geplante Dauer der Speicherung derSie betreffenden personenbezogenen Daten oder,      fallskonkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicher­         dauer;

(5)        das Bestehen eines Rechts aufBerichtigung oder Löschung der Sie betreffenden per­sonen­­      bezogenen Daten, eines Rechts aufEinschränkung der Verarbeitung durch den           Verantwortli-  chen oder eines Widerspruchsrechts gegendiese Verarbeitung;

(6)        das Bestehen eines Beschwerderechts beieiner Aufsichtsbehörde;

(7)        alle verfügbaren Informationen über dieHerkunft der Daten, wenn die personenbezogenen    Datennicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8)        das Bestehen einer automatisiertenEntscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art.  22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesenFällen – aussagekräftige Informationen  überdie involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungeneiner d     erartigen Verarbeitung für diebetroffene Person.

Ihnensteht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden per­so­nen­be­zo­ge­nenDaten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermitteltwerden. In diesem Zu­­sammenhang können Sie verlangen, über die geeignetenGarantien gem. Art. 46 DSGVO im Zu­sam­men­hang mit der Übermittlungunterrichtet zu werden.


2. Recht auf Berichtigung

Sie habenein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber demVerantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Siebetreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat dieBerichtigung unverzüglich vorzunehmen.


3. Recht auf Einschränkung derVerarbeitung

Unter denfolgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Siebe­tref­fen­den personenbezogenen Daten verlangen:

(1)        wenn Sie die Richtigkeit der Siebetreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten,   die es dem Verantwortlichen ermöglicht, dieRichtigkeit der personenbezogenen Daten zu   überprüfen;

(2)        die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Siedie Löschung der personenbezogenen Daten           ablehnenund stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten          verlangen;

(3)        der Verantwortliche diepersonenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht       länger benötigt, Sie diese jedoch zurGeltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von         Rechtsansprüchenbenötigen, oder

(4)        wenn Sie Widerspruch gegen dieVerarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben   und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe desVerantwortlichen gegenüber Ihren  Gründenüberwiegen.


Wurde dieVerarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfendiese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oderzur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zumSchutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder ausGründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder einesMitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde dieEinschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt,werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkungaufgehoben wird.


4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie könnenvon dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenenDa­ten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet,diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründezutrifft:

(1)        Die Sie betreffenden personenbezogenenDaten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder  auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2)        Sie widerrufen Ihre Einwilligung, aufdie sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder       Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und esfehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die  Verarbeitung.

(3)        Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVOWiderspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen     keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor,oder Sie legen gem. Art. 21  Abs. 2 DSGVOWiderspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4)        Die Sie betreffenden personenbezogenenDaten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5)        Die Löschung der Sie betreffendenpersonenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer    rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht derMitgliedstaaten        erforderlich, demder Verantwortliche unterliegt.

(6)        Die Sie betreffenden personenbezogenenDaten wurden in Bezug auf angebotene Dienste       derInformationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.


b) Information an Dritte

Hat derVerantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemachtund ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so triffter unter Berücksichtigung der ver­­fügbaren Technologie und derImplementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch tech­ni­scher Art, um fürdie Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten ver­ar­bei­ten,darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschungaller Links zu die­sen personenbezogenen Daten oder von Kopien oderReplikationen dieser personenbezogenen Da­ten verlangt haben.


c) Ausnahmen

Das Rechtauf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)        zur Ausübung des Rechts auf freieMeinungsäußerung und Information;

(2)        zur Erfüllung einer rechtlichenVerpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union  o­der der Mitgliedstaaten, dem derVerantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahr­neh­          mung einer Aufgabe, die imöffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt  erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragenwurde;

(3)        aus Gründen des öffentlichen Interessesim Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art.    9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4)        für im öffentlichen Interesse liegendeArchivzwecke, wissenschaftliche oder historische           Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89Abs. 1 DSGVO, soweit das unter            Abschnitta) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieserVerarbeitung   unmöglich macht oderernsthaft beeinträchtigt, oder

(5)        zur Geltendmachung, Ausübung oderVerteidigung von Rechtsansprüchen.


5. Recht auf Unterrichtung

Haben Siedas Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitunggegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allenEmpfängern, denen die Sie be­tref­fenden personenbezogenen Daten offengelegtwurden, diese Berichtigung oder Löschung der Da­ten oder Einschränkung derVerarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich o­derist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber demVer­ant­wort­li­chen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.


6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie habendas Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie demVerantwortlichen be­reitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen undmaschinenlesbaren Format zu erhalten. Au­ßerdem haben Sie das Recht diese Dateneinem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, demdie personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu ü­ber­mit­teln, sofern

(1)        die Verarbeitung auf einer Einwilligunggem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a   DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO beruht und

(2)        die Verarbeitung mithilfeautomatisierter Verfahren erfolgt.

InAusübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Siebetreffenden per­so­nen­­bezogenen Daten direkt von einem Verantwortlicheneinem anderen Verantwortlichen ü­ber­mit­telt werden, soweit dies technischmachbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hier­durch nichtbeeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eineVer­ar­bei­tung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabeerforderlich ist, die im öffent­lichen Interesse liegt oder in Ausübungöffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.


7. Widerspruchsrecht

Sie haben dasRecht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeitgegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, dieaufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen;dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. DerVerantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nichtmehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitungnachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder dieVerarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung vonRechtsansprüchen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Datenverarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeitWiderspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Datenzum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling,soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie derVerarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffendenpersonenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben dieMöglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten derInformationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – IhrWiderspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denentechnische Spezifikationen verwendet werden. 8. Recht auf Widerruf derdatenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie habendas Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zuwiderrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit deraufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nichtberührt.


9. Automatisierte Entscheidung imEinzelfall einschließlich Profiling

Sie habendas Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung –ein­schließ­lich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, dieIhnen gegenüber rechtliche Wir­kung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weiseerheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Ent­schei­dung

(1)        für den Abschluss oder die Erfüllungeines Vertrags zwischen Ihnen und dem   Verant­wort­li­    chen erforderlich ist,

(2)        aufgrund von Rechtsvorschriften derUnion oder der Mitgliedstaaten, denen der Ver­ant­wort­   li­che unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriftenangemessene Maßnahmen zur       Wah­rungIhrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3)        mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligungerfolgt.

Allerdingsdürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogenerDaten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oderg DSGVO gilt und angemes­se­ne Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheitensowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wur­den. Hinsichtlich der in (1)und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maß­nah­men, umdie Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozumin­des­tens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens desVerantwortlichen, auf Dar­le­gung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtungder Entscheidung gehört.


10. Recht auf Beschwerde bei einerAufsichtsbehörde

Un­beschadeteines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfssteht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesonderein dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Ortsdes mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der An­sicht sind, dass die Verarbeitungder Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. DieAufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Be­schwerdeführerüber den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeitei­nes gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

© Andreas Jenke